Menü

Der Förderpreis für Intensivpflege dient der Unterstützung von engagierten und innovativen Projekten, die zur Weiterentwicklung der Intensivpflege beitragen. Der Gewinner des Preises erhält am 11.10.2017 auf dem KAI ein Preisgeld von 1.500 €.

Bis zum 21.09.2017 um 10 Uhr werden die 3 beliebtesten Projekte durch Facebook-Likes ermittelt. Der Gewinner wird am 25.09.2017 von einer Fachjury ausgewählt.

Entscheide mit, welche Nominierten in die finale Runde kommen!

Spezielles PEG-Ernährungskonzept

Aktuell geht man davon aus, dass etwa 140.000 PEG-Anlagen pro Jahr in Deutschland durchgeführt werden. Sowohl sozialrechtlich getriggert, als auch von betroffenen Menschen und deren Angehörigen gewünscht, wird die ambulante bzw. außerklinische Intensivpflegeversorgung gegenüber der klinischen und stationären Versorgung bevorzugt.
Die außerklinische Intensivpflege der advita Pflegedienst GmbH stellt das Bedürfnis nach Normalität in den Mittelpunkt allen Handelns. Dies gilt auch im Zusammenhang mit der Ernährung von Klienten mit PEG.

weiterlesen...

Pflege mit Durchblick: Datenbrillen in der Intensivpflege

Die Pflegebrille soll professionell und informell Pflegende entlasten, ihre Zusammenarbeit verbessern, und die notwendige Reorganisation von Pflege hin zu einem stärkeren Einbezug von informell Pflegenden (Angehörigen oder Freunden) fördern.

weiterlesen...

Kleine Herzen Hannover

„Kleine Herzen Hannover e.V.“ kümmert sich seit 10 Jahren um die Päd. Kardiologie und Päd. Intensivmedizin der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH). Denn: Jedes Jahr kommen allein in Deutschland etwa 7.000 Kinder mit einem Herzfehler zur Welt. Eine freundliche Umgebung während der oft Monate langen Aufenthalte in der Klinik, Eltern-Kind-Zimmer, psychologische und soziale Betreuung, Kunst- und Bewegungstherapie, ein Dolmetscherdienst, Supervision und das neue und bundesweit einmalige Projekt der „Kleinen Herzen“: Kriseninterventionshelfer-Kurse für Ärzte und Pflegekräfte.

weiterlesen...

YATHAN SECOND skin Arm- und Schienbeinpolster

Wirksamer Schutz vor Verletzungen bei Pergamenthaut

Die tägliche Anwendung der Gel-Polster vermeidet Hautverletzungen, die schwer heilen, zeit- und kostenintensiv sind. Sie erleichtern Pflegepersonal und Betroffenen das Leben und sorgen für den guten Ruf Ihres Unternehmens. Durch hervorragende Prophylaxe sind Mobilisation, Umbettung, An- und Ausziehen ohne Risiko. Die Gel-Polster können gewaschen und desinfiziert werden.

weiterlesen...

CAREJU – Connected Health

CAREJU ist ein Angebot, mit dem wir unterschiedlichste Teilnehmer aus der Pflegebranche ansprechen möchten: Pflegefachkräfte, Pflegedienste und Kliniken, aber auch Hersteller von Pflegeprodukten und – last but not least – Auszubildende und Studierende. Wir möchten mit Diskussionen, Seminaren, Workshops, Fachbeiträgen sowie Branchenneuheiten und -entwicklungen eine aktuelle Plattform bieten, sich zu informieren – sei es live über unseren StreamingChannel oder On Demand über unsere Mediathek.

weiterlesen...

Eine Neubetrachtung der Biografiearbeit

In der außenklinische Intensivpflege, kommt es nicht nur auf eine die Fachkompetenz an, sondern es benötigt auch ein hohes Maß an Sozialkompetenz der Pflegenden. Dazu gehört an erster Stelle ein Kennenlernen und das aufeinander Einlassen. Erst wenn man sich kennt, kann man zusammenarbeiten. Denn nur dadurch kann man eine bestmögliche Betreuung und Therapie erreichen. Die Neubetrachtung der Biografiearbeit, befasst sich damit, einen bürokratisierten Prozess wieder zu einer zwischenmenschlichen Interaktion zu gestalten.

weiterlesen...

AtemZeit

Haus AtemZeit ist eine Einrichtung, in der intensivpflichtige Babys und Kinder vorübergehend mit einem Angehörigen wohnen können, um den Übergang von der Klinik in die eigene Häuslichkeit zu erleichtern und auch zu ermöglichen.

weiterlesen...

MediTex – Funktionale Patientenbekleidung

Immer wieder kann man beobachten, wie unwohl sich viele Patienten mit der herkömmlichen Klinikbekleidung fühlen. Diese erweist sich sowohl für das Personal als auch für den Patienten selbst während der Behandlungen als unzweckmäßig.

weiterlesen...

WZ®-WundZentren

Die WZ®-WundZentren bieten eine ambulante Spezialversorgung für Betroffene mit chronischen und sekundär heilenden Wunden. Dabei setzen die WZ®-WundZentren auf ein an Leitlinien und Expertenstandards ausgerichtetes, TÜV-zertifiziertes, medizinisch und pflegerisches Behandlungskonzept. Zu den Leistungen des WundZentrums gehören neben der Anamnese, Abklärung der Wundursache und Wundbehandlung auch das Casemanagement und die umfassende Beratung des Patienten.

weiterlesen...